Tini Thomsen´s Max Sax - the long ride

Dircksenstraße 40 10178 Berlin

Tickets ab 17,50 €
Veranstalter: Acoustic Music & Jazzclub b-flat, Rosenthaler Str. 13, 10119 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermässigung für Schüler, Studenten, AzuBis und Sozialausweis-Inhaber an der Abendkasse.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

BESETZUNG
Tini Thomsen - Bariton Sax
Tom Trapp - Guitar
Mark Haanstra - Bass
Satindra Kalpoe - Drums
Nigel Hitchcock - alt Sax *
* Saxophonist u.a. bei Mark Knopfler, Tom Jones, The Jackson 5, Robbi Williams, Incognito, Jamiroquai u.v.a.

Mit "High Energy Rockin‘ & Punkin’ Jazz” macht das gefragte Hamburger Deern seit längerem unbeiirrt eigenständig Karriere; klar, meint man - wurde doch ausser von der Art-Rock Band Morphine ein Bariton nur selten so prominent in Szene gesetzt - erst recht nicht von einer Frau sowie einer, die ihr Instrument in Grösse kaum übertrifft. So selbstverständlich ist das aber nicht:

Um das Bariton Saxophon zur Geltung zu bringen, ohne entweder im Hintergrund zu agieren oder einfach nur den Pegel lauter zu drehen, bedarf es großem Einfallsreichtums in Sachen Komposition und Arrangement. Aber Tini mag schliesslich die Herausforderung und wurde dafür folgerichtig u.a. 2015 mit dem Jazzbaltica Förderpreis sowie 2016 mit dem GEMA Musikautorenpreis Jazz/Crossover ausgezeichnet.

Ein treffendes Zitat über das Ergebnis ihrer Anstrengungen entstammt der Fachzeitschrift Jazzthetik: „Warum ist da eigentlich vorher noch
niemand drauf gekommen?"

Tja, hinterher hat es jeder gewusst, nur nachmachen wird ihr dies so schnell keiner.
Und schliesslich sind auch Bassist Mark Haanstra und der ebenfalls als genial zu bezeichnenden Komponist und Gitarrist Tom Trapp mittlerweile Spezialisten, wenn es um die Abwechslung von Bariton dienlichem Groove, Ohrwurm-Melodien, zerbrechlichen Balladen oder hoch energetische Solopassagen geht.
Auf einem Jazzfestival traf Tini dann noch ihren Jugendhelden am Altsaxophon,
Nigel Hitchcock. Kurze Zeit später folgten die Reunion und etliche gefeierte Auftritte des legendären Saxophon Quartetts "Itchy Fingers" mit Nigel am Alt- und nun Tini am Baritonsax. Und Hitchcock musste fortan auch bei Max Sax mitspielen.

Auf „The Long Ride“ sind neben den MaxSax - typischen eingängigen Melodien auch größere Bögen, ein längerer Aufbau und mehr Zeit für Soli zu finden - was angesichts der Kongenialität ihrer Mitstreiter ein weiterer Schritt in die richtige Richtung scheint. Zudem ist die Produktion daran orientiert, wie die Band live klingt und spielt - und das ist stets ein Erlebnis für sich!

The Long Ride - Tour part I:

Mi 1.2. Hamburg, 20:30 MS Stubnitz
Do 2.2. Lübeck, 21:00 CVJM
Fr 3.2. Kiel/Lutterbek, 21:00 Lutterbeker
Sa 4.2. Ratzeburg, 20:00 Stadtkirche St Petri

Di 21.2. Berlin, 20:30 B-Flat

Sa 11.02. Köln, 20:00 Pfandhaus

Videos

Anfahrt