Soy de Cuba

Friedrichstraße 107 10117 Berlin

Tickets ab 34,00 € Ermäßigung verfügbar
Veranstalter: BB Promotion GmbH, Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Soy de Cuba
Das Tanzmusical aus Havanna

Feurige Tänze zu pulsierenden Rhythmen, gefühlvolle Gesangseinlagen und eine
bewegende Liebesgeschichte vor der brillanten Kulisse Havannas: Im
Handumdrehen führt Soy de Cuba auf eine unvergessliche Reise und mitten ins
Herz der karibischen Insel. Schon 2015 sorgte das eindrucksvolle Tanzmusical
für ausverkaufte Häuser und eroberte das Publikum im Sturm. Mit seinem
glühenden Ausruf „Soy de Cuba“ – „Ich komme aus Kuba!“ meldet sich das
erstklassige kubanische Ensemble endlich wieder zurück – im April 2017 auf
großer Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge
Ayala, die nach Havanna kommt, um ihr Glück als Tänzerin zu versuchen. Doch
obwohl sie schnell die Schattenseiten dieser schillernden Welt kennenlernt, gibt
Ayala nicht auf: Sie wird sich als Tänzerin beweisen und das Herz ihrer großen
Liebe erobern.

Soy de Cuba zelebriert eine aufregende und facettenreiche Kultur: die Musik
Kubas, ihre unverkennbare Vielfalt an Rhythmen und Tänzen und nicht zuletzt
die Menschen selbst. Authentische Filmaufnahmen lassen die Zuschauer mitten
in das pulsierende Leben Havannas eintauchen. Zu den original kubanischen
Klängen einer sechsköpfigen Live-Band beweist das herausragende Ensemble:
Musik und Tanz liegen den Kubanern einfach im Blut. „Ein Strudel kubanischer
Energie“, schwärmte auch El Mundo.

Soy de Cuba – das ist Kuba pur! Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Reise
mitten in das Herz Havannas!

Ort der Veranstaltung

Friedrichstadt-Palast
Friedrichstraße 107
10117 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Friedrichstadt-Palast ist als Showtheater mittlerweile weltweit bekannt und vereint die Superlative: Auf der größten Theaterbühne der Welt, in Europas größtem Revuetheater haben turbulente Shows, ausgezeichnete Ensembles und begeisterte Zuschauer Tradition. Große Stars der Szene tummelten sich schon auf den Brettern des alten Palasts und auch der neue Friedrichstadt-Palast ist mit seinem Programm weltweit einmalig.

Als eines der letzten Prunkgebäude der DDR wurde der neue Friedrichstadt-Palast 1984 errichtet und begrüßt seitdem jährlich mehr als 700.000 Besucher. Über eine ausladende Treppenanlage betritt der Zuschauer den Palast und findet sich in dem imposanten, erleuchteten Foyer wieder, von dem aus man in den amphitheatrisch angelegten Saal gelangt. Allabendlich finden sich bei den Shows 32 Tänzerinnen für die berühmte Girlreihe, Markenzeichen des Palastes, auf der größten Bühne der Welt zusammen, wahrlich genügend Raum für lange Beine. Überhaupt sehen die fast 2.000 Besucher hier fröhlich buntes Live-Entertainment aus Tanz, Artistik und Musik, vorgetragen von einem ausgezeichneten, auch international bekannten Ensemble aus 60 Tänzern, Artisten und Musikern. Über 160 Personen sind während der opulenten Revuen vor und hinter der Bühne beschäftigt, um dem Publikum die größten Ensuite-Shows der Welt zu zeigen.

Der Friedrichstadt-Palast ist nicht nur ein herausragendes Zeugnis vergangener DDR-Architektur, er ist auch ein wahres Wunderwerk der Technik. Zahlreiche Bühnenelementen und Podeste können aufwendig in Szene gesetzt und zueinander verschoben werden. Ein grandioses technisches Highlight ist die Bühnenbodenkonstruktion, eine Art verfahrbares Schollenplateau, das ‚auseinandertreiben´ kann und damit traumtypische Illusionen des Verschwimmens oder des Boden-unter-den-Füßen-verlierens ermöglicht. Unter dem Schollenplateau steht die ganze Bühnenfläche ‚unter Wasser´ – nicht etwa das bekannte, aus der Unterbühne hochfahrbare Wasserbecken, sondern eine neugebaute Bodenwanne, die ein Vielfaches größer ist. Auch die größte Laseranlage Europas kommt regelmäßig zum Einsatz und sorgt für Farbblitze und den Extrakick. Stars wie Ella Fitzgerald, Louis Armstrong, Marlene Dietrich oder die Comedian Harmonists standen im Alten Friedrichstadt-Palast schon auf der Bühne. Der imposante neue Palast steht dem in nichts nach: Tom Hanks, Cate Blanchett oder auch Jean Paul Gautier besuchten das Haus bereits. Letzterer war so angetan, dass er nun die über 500 atemberaubenden Kostüme für THE ONE Grand Show entworfen hat.